RTLplus
Do ab 20:15 Uhr

Vermisst


Vermisst

19.12.2019 20:15 Uhr (55 Min)

Vermisst - Episode - RTLplus

In der heutigen Folge macht sich Sandra Eckardt in Portugal und Italien erneut auf die Suche nach lang vermissten Familienangehörigen:

Martin (49) sucht seine Mutter (Schweiz, Italien):
Martin wurde direkt nach der Geburt adoptiert und wuchs in einem 500-Seelen-Dorf in der Schweiz auf. Die Dorfbewohner hänseln ihn, da er mit seinen erkennbaren italienischen Wurzeln nicht wohl gelitten ist. Martin leidet sehr darunter, doch er geht seinen Weg. Bis er an Diabetes erkrankt und dadurch auch ein schweres Herzleiden bekommt. Der Zustand des Frührentners verschlechtert sich über die Jahre und mittlerweile geben ihm die Ärzte nur noch eine geringe Lebenserwartung. In dieser Situation wächst der Wunsch in Martin, doch herauszufinden, wer seine leibliche Mutter ist. Er weiß, dass er nur noch wenig Zeit hat, dieses Ziel zu erreichen. Voller Verzweiflung wendet er sich an Sandra Eckardt, damit sie ihn bei der schwierigen Suche nach seiner leiblichen Mutter unterstützt. Bei ihrer Recherche in Italien erfährt Sandra Überraschendes...

Claudia (28) sucht ihre Mutter Iria (67):
Kurz nach der Geburt wird die aus ärmlichsten Verhältnissen stammende Claudia von Portugal nach Deutschland adoptiert und wächst bei liebevollen Eltern auf. Als Claudia mit 14 Jahren durch einen Zufall erfährt, dass sie adoptiert wurde, bricht für den Teenager dennoch eine Welt zusammen. Nach einer Phase der Rebellion und Abkapselung bleibt der unbändige Wunsch, ihre leibliche Mutter endlich kennenzulernen - und dieser Wunsch wird mit den Jahren immer größer. Da sie nicht mehr weiß, wo und wie sie nach ihrer Mutter suchen soll, bittet sie Sandra Eckardt um Hilfe. Die Moderatorin reist nach Portugal doch zunächst führen alle Spuren ins Nichts...

Vermisst

19.12.2019 21:10 Uhr (50 Min)

Vermisst - Episode - RTLplus

In der heutigen Folge erhält Sandra Eckardt Hilferufe von Manja und Renate.

Manja (19) sucht ihre Großeltern (Lünen):
Mit sieben Jahren erfährt Manja, dass der Lebensgefährte ihrer Mutter nicht ihr leiblicher Vater ist. Für das kleine Mädchen ein Schock. Von ihrer Mutter fühlt sie sich nie geliebt und erlebt eine unglückliche Kindheit. Als Manja es nicht mehr erträgt, bittet sie sogar, in eine Pflegefamilie zu kommen. Aber auch dort bekommt sie nicht die Liebe, die sie sich so ersehnt. In all den Jahren wächst in Manja der Wunsch, doch wenigstens ihre Großeltern väterlicherseits kennen zu lernen, in der Hoffnung, hier die familiäre Wärme und Geborgenheit zu erfahren, die sie durch ihre Mutter nie erfahren durfte. Die junge Frau möchte endlich mehr über ihren Vater, dessen Leben und Wesen erfahren. In ihrer Verzweiflung wendet sich die 19-Jährige an Sandra Eckardt.

Renate (39) sucht ihre Mutter (Kroatien):
Renate wird 1973 in Mainburg geboren. Ihre Mutter Fatima kommt aus einem sehr konservativen muslimischen Elternhaus, die für Fatimas Situation kein Verständnis haben und somit muss sie die Geburt ihrer Tochter geheim halten. Kurz nach der Geburt gibt Fatima die neugeborene Renate zur Adoption frei. Renate wächst wohlbehütet mit zwei weiteren adoptierten Geschwistern auf. Als Renate ihr erstes Kind erwartet, wächst der Wunsch, ihre eigene Mutter zu finden. Renate beginnt erfolglos auf eigene Faust zu recherchieren. Alles, was sie herausfindet, ist der Geburtsort ihrer Mutter und wo sie gearbeitet hat. Die Suche gerät ins Stocken. Als 2010 Renates geliebte Adoptivmutter verstirbt, bricht für die damals 36-Jährige eine Welt zusammen. Verzweifelt wendet sie sich an Sandra Eckardt. Die Hamburger Journalistin ist nun ihre letzte Hoffnung, ihre leibliche Mutter wiederzufinden.

Vermisst

19.12.2019 22:00 Uhr (55 Min)

Vermisst - Episode - RTLplus

Heute möchte Sandra Eckardt diesen Menschen helfen:

Christina (31) sucht ihren Vater:
Christinas Eltern lernen sich 1981 in einem Pub in Irland kennen und lieben. Aus der stürmischen Beziehung wird Christina 1982 in Deutschland geboren. Ihr Vater Joe kommt zur Geburt aus Irland nach Deutschland, um hier eine Familie mit Ina, Christinas Mutter, zu gründen. Doch Joe muss wieder zurück nach Irland, da sich der Gesundheitszustand seines Vaters extrem verschlechtert. Er holt Ina mit der kleinen gemeinsamen Tochter zu sich. Doch die Beziehung steht unter keinem guten Stern. Ina verlässt einfach mit der sechs Monate alten Christina das Elternhaus von Joe und taucht in der irischen Kneipenszene unter, bis sie die Kleine schwer erkrankt in einem Dubliner Krankenhaus abgibt und selbst verschwindet. Christinas Großeltern unternehmen alles, um das kleine Mädchen nach Deutschland zu sich zu holen, wo sie wohlbehütet aufwächst. 2004 sterben Christinas Großeltern kurz nacheinander. Für die damals 22-Jährige bricht eine Welt zusammen. Der Wunsch, ihren Vater zu treffen, war zwar schon zu diesem Zeitpunkt sehr groß, doch nach diesem Ereignis wächst er immer mehr. 2011 stirbt Christinas Mutter an einem Gehirnschlag. Nun steht für die junge Frau fest, dass sie ihren Vater wieder finden muss, damit dieser seine Tochter im Sommer 2014 zum Traualtar führen kann.

Valentina (31) sucht ihren Bruder:
Valentina wird 1982 in Rumänien in ärmlichsten Verhältnissen geboren. Als ihre Mutter die Familie verlässt, sieht der Vater sich außer Stande, die Kinder alleine großzuziehen. Sie landen in Kinderheimen, wo sie Hunger leiden und täglicher Gewalt ausgesetzt sind. Zufällig kommt Valentina in dasselbe Kinderheim, in dem auch ihr Bruder Viorel lebt. Die beiden Geschwister lässt die Liebe zueinander den täglichen Terror überstehen. Doch dann wird die kleine Valentina zur Adoption in eine deutsche Familie freigegeben. Beim Abschied verspricht sie ihrem Bruder, dass sie ihn in einem Jahr nachholt.
Leider kann sie dieses Versprechen nicht halten. Ihre Adoptiveltern möchten kein zweites Kind adoptieren und so vergehen Jahre, ohne dass die Geschwister sich wiedersehen. Bis heute quälen die junge Frau ihr schlechtes Gewissen und die Angst um Viorel. Nun setzt Valentina alle Hoffnung in Sandra Eckardt. Die Journalistin taucht in die traurige Vergangenheit der Heimkinder ein.

Vermisst

19.12.2019 22:55 Uhr (50 Min)

Vermisst - Episode - RTLplus

In der heutigen Sendung wenden sich Peter und Patrizia hilfesuchend an Sandra Eckardt.

Peter (51) sucht seine Geschwister:
Das Schicksal nahm Peter drei geliebte Menschen innerhalb von nur vier Jahren. Zuerst verstarb seine Ehefrau 2004 an Krebs. Nach einer Phase tiefer Trauer wagt er sich in eine neue Beziehung. Und wieder nimmt ihm die tückische Krankheit die Frau an seiner Seite. Im selben Jahr verstirbt auch noch sein geliebter Adoptivvater. Peter ist am Boden zerstört. Er hat keine Tränen mehr - nur die Sehnsucht nach seinen Geschwistern. Von deren Existenz weiß er, seitdem er 16 Jahre alt ist. Zu dieser Zeit erfährt er auch durch einen Zufall, dass seine Eltern nicht seine leiblichen Eltern sind. Er frisst diese Tatsache in sich hinein und spricht seine Adoptiveltern nicht darauf an. Als Jugendlicher macht er sich auf eigene Faust auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Ein Telefonat mit seiner Mutter endet in einem emotionalen Debakel. Ein Kontakt mit ihm ist nicht gewollt! Aber der Wunsch, seine Geschwister kennen zu lernen, bleibt. Nach den Schicksalsschlägen der vergangenen Jahre hofft Peter nun, dass Sandra Eckardt ihm diesen Wunsch erfüllen kann. Auf die Moderatorin warten bei ihrer Suche einige Überraschungen?

Patrizia (56) sucht ihren Vater:
1956 lernt Patrizias Mutter einen farbigen G.I. kennen. Aus dem Flirt wird mehr und bald ist die junge Deutsche von dem amerikanischen Fallschirmspringer schwanger. Doch noch vor Patrizias Geburt beendet sie die Beziehung zu dem Soldaten, der in die USA zurückkehrt und verliebt sich neu. 1957 kommt Patrizia zur Welt. Da der Säugling hellhäutig ist, wird zunächst niemand stutzig. Aber Patrizias Haut wird immer dunkler und bald ist klar, wer der leibliche Vater des Mädchens ist. Zur damaligen Zeit eine Tragödie. Patrizia wird zu ihrer Großmutter gegeben, die das Kind aufzieht. Das Leben auf dem Land wird für das junge Mädchen zum Spießrutenlauf. Anfeindungen und Vorurteile prägen sie für ihr ganzes Leben und doch wächst Patrizia zu einer starken und lebenslustigen Frau heran. Nur die Sehnsucht nach ihrem leiblichen Vater wird immer größer. Jedoch gibt es keinerlei Dokumente oder Fotos und Patrizia kennt nicht mal den genauen Vor- und Nachnamen ihres Vaters. Trotzdem hofft sie, mit Sandras Hilfe ihren leiblichen Vater zu finden. Die Journalistin macht sich mit nichts als einem ungefähren Namen auf den Weg nach Chicago, wo der Gesuchte herstammen könnte...