RTLplus
Di ab 21:55

Im Namen des Gesetzes


Dunkles Erbe

25.07.2017 21:55 Uhr (50 Min)

Im Namen des Gesetzes - Dunkles Erbe - Episode - RTLplus

Während eines Feueralarms wird in einer edlen Seniorenresidenz die Leiche einer alten Dame entdeckt: Katharina von Kloppenburg wurde mit einem Kopfkissen erstickt, am Körper hat sie blaue Flecke. Ein Raubmord ist ausgeschlossen, da weder Wertgegenstände noch Geld aus dem Apartment entwendet wurden. Bonhoff und Kehler vermuten, dass Katharina von Kloppenburg von einem Pfleger misshandelt wurde. Die Leiterin des Seniorenheims, Frau Dr. Thoben, erklärt, dass so etwas nicht vorkäme, und auch die Befragung der Bewohner ergibt nichts derartiges. Eines allerdings wird klar: Katharina von Kloppenburg war nicht sehr beliebt. Das Pflegepersonal wurde von ihr tyrannisiert, und die anderen Senioren ignorierte sie, weil sie sich für etwas Besseres hielt. Auch mit ihrem Sohn Holger hatte sie andauernd Streit. Einzig mit der Heimleiterin Dr. Thoben verstand sie sich gut. Eine alte, bettlägerige Frau, Gerda Sonntag, belastet den Pfleger Stefan Gerlach, sie misshandelt zu haben. Es stellt sich heraus, dass Gerlach zum Zeitpunkt des Mordes Dienst hatte. Als Bonhoff und Kehler ihn befragen, streitet er alles ab und erklärt, dass er bei einem Fußballspiel war. Dafür benennt er einen Zeugen, der seine Angaben bestätigt. Die Testamentseröffnung sorgt für eine Überraschung: Katharina von Kloppenburg hat ihr gesamtes Vermögen, mehr als drei Millionen Euro, einer Unbekannten vermacht. Die Staatsanwälte finden jedoch schnell heraus, dass die Haupterbin eine Nichte von Frau Dr. Thoben ist. Doch die Heimleiterin erklärt, dass eine Erbschaft für sie wegen des Heimgesetzes nur über diesen Umweg möglich gewesen wäre. Außerdem hat sie für die Tatzeit ein Alibi. Als Holger von Kloppenburg die Sachen seiner Mutter durchgeht, entdeckt er ein zweites Testament, das zu einem späteren Zeitpunkt verfasst wurde und ihn als Haupterben aufführt. Von beiden Testamenten wird ein Schriftgutachten gemacht. Ergebnis: Das Zweite, das Holger begünstigt, ist gefälscht. Doch der Sohn von Frau von Kloppenburg kann ein stichfestes Alibi vorweisen, so dass die Ermittlungen in einer Sackgasse stecken. Dann ergibt sich eine neue Spur: Im Schlafzimmer von Katharina von Kloppenburg werden Fingerabdrücke von mehreren Pflegern und von der alten, bettlägerigen Frau gefunden, die Gerlach belastet hat. Dabei hatte Gerda Sonntag zuvor ausgesagt, Katharina von Kloppenburg nie begegnet zu sein. Als Bonhoff und Kehler sie noch einmal befragen wollen, ist Gerda Sonntag in einem verwirrten Zustand. Offenbar leidet die alte Frau an Demenz und hat sich nur durch Zufall in das Schlafzimmer von Katharina von Kloppenburg verirrt. Doch bald fällt auf, dass die beiden Frauen im selben kleinen Dorf geboren und aufgewachsen sind - sie müssten sich also kennen. Nach einem Gespräch zwischen Lotze, Gerichtsmediziner Duhler und Gerda Sonntag wird klar, dass die alte Frau die Demenz nur vorgetäuscht hat. Aus Katharina von Kloppenburgs Tagebuchaufzeichnungen geht hervor, welches Mordmotiv Gerda Sonntag haben könnte: Katharina hatte ihr vor mehr als fünfzig Jahren den Verlobten ausgespannt. Was für Lotze und Glaser zunächst nach einem einfachen Fall aussieht, entpuppt sich vor Gericht als Familientragödie mit einigen unangenehmen Überraschungen...

Manöverspiel

25.07.2017 22:45 Uhr (45 Min)

Im Namen des Gesetzes - Manöverspiel - Episode - RTLplus

Die 19-jährige Lisa wird erwürgt in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Wohnungstür wurde nicht aufgebrochen, doch feinste Kunststoffspuren lassen darauf schließen, dass jemand die Tür mit einer Scheckkarte geöffnet hatte. Kehler und Bonhoff suchen Tom, den Ex-Freund des Opfers, in seiner Kaserne auf, in der er seinen Wehrdienst ableistet. Tom wirkt verbittert und aggressiv. Irgendwie scheint er den Tod von Lisa als 'gerechte Strafe' zu empfinden - sie hatte sich erst kürzlich von ihm getrennt. Tom will zur Tatzeit mit seinem Oberfeldwebel Walter in einem Erdloch gesessen haben - bei einem dreitägigen Manöver, was der Oberfeldwebel bestätigt. Kehler hält es allerdings für möglich, dass er dem jungen Soldaten lediglich aus 'Teamgeist' ein Alibi geben will. Eine Stimme auf Lisas Anrufbeantworter, die ankündigte, 'gleich vorbeizukommen', führt die Ermittler zu Heinz Schoop, dem neuen Freund von Lisa. Doch auch Heinz kann ein Alibi vorweisen: Zur Tatzeit war er - ebenso wie Tom - als Bundeswehrsoldat im Manöver. Sein Alibi könne ausgerechnet von Oberfeldwebel Walter bestätigt werden - das macht Kehler und Bonhoff stutzig. Am nächsten Tag nehmen sich Kehler und Bonhoff den Oberfeldwebel noch einmal vor. Walter bestätigt, dass auch Heinz am fraglichen Abend im Manöver von ihm als Wache eingeteilt war. Vorübergehend gerät Anne ins Fadenkreuz der Ermittler, da sie als verlassene Exfreundin von Heinz immerhin ein starkes Motiv hatte, Lisa aus dem Weg zu räumen. Obwohl Anne behauptet, Lisa nicht zu kennen, finden die Kommissare heimlich geschossene Fotos von Lisa bei ihr. Doch dann führt eine kleine Stoffmaus, die Lisa, wie die Fotos dokumentieren, bis kurz vor ihrem Tod als Maskottchen bei sich trug, zu Heinz Schoop. Er behauptet, die Maus schon vor längerer Zeit von Lisa geschenkt bekommen zu haben, doch die Fotos widerlegen das. Heinz dreht durch und bedroht die Kommissare mit seinem Schnellfeuergewehr...