RTLplus
Di ab 21:55

Im Namen des Gesetzes


Unter Verdacht

28.02.2017 21:55 Uhr (50 Min)

Im Namen des Gesetzes - Unter Verdacht - Episode - RTLplus

Beim Abschlussempfang einer Ärztetagung wird die junge Serviererin Sonja Busch ermordet in der Herrentoilette aufgefunden. Die Spuren lassen vermuten, dass sie nach einer Vergewaltigung mit einem Seidenschal stranguliert wurde. Ihr Ehemann, der Taxifahrer Anton Busch, glaubt, dass einer der Gäste der Tagung seine Frau vergewaltigt und umgebracht hat. Das bei Sonja gefundene Sperma stammt nachweislich nicht von Anton Busch. Kehler und Bongartz veranlassen einen Speicheltest aller männlichen Gäste. Überraschend erfahren sie vom Verbandschef Professor Heyse, dass auch ihr Kollege Duhler an dem Fest teilnahm. Duhler selber kann sich kaum noch daran erinnern, weil er zu betrunken war. Als Kehler und Bongartz nachfragen, verwickelt Duhler sich immer mehr in Widersprüche. Die Ermittler versprechen sich mehr Aufschluss durch die Laboruntersuchung. Bei einem Überfall auf Duhlers Kollegin, die Gerichtsmedizinerin Dr. Lachmann, werden jedoch alle Spermaproben vernichtet und die an Sonjas Leiche gefunden Spuren beseitigt. Dr. Lachmann ist überzeugt, dass Duhler selber hinter dieser Attacke steckt. Die Ermittler können kaum glauben, dass ihr Kollege ein Sexualmörder sein soll. Als sie jedoch feststellen, dass auch der Seidenschal von Duhler stammt, scheint der Fall klar zu sein. Duhler entzieht sich seiner Festnahme durch eine abenteuerliche Flucht. Als Kehler und Bongartz ihn dennoch stellen, beschwört Duhler, dass er nur geflohen ist, um Entlastungsbeweise zu finden.

Er beteuert, dass er nichts mit dem Mord zu tun hat. Kehler und Bongartz stehen vor einer schwierigen Situation. Alle Indizien sprechen gegen Duhler. Aber Oberstaatsanwalt Lotze ist felsenfest von der Unschuld des befreundeten Kollegen überzeugt. Anstatt ihn anzuklagen, übernimmt Lotze die Verteidigung Duhlers. Im folgenden Mordprozess hat Lotze einen schweren Stand. Duhler glaubt, dass sein Studienkollege Heyse die Gerichtsmedizinerin attackiert und die Beweise vernichtet hatte. Heyse kommt aber für den Mord nicht in Frage, weil er zu Sonja Buschs Todeszeit nachweislich eine Rede gehalten hatte. Während Duhlers Verurteilung droht, findet Lotze heraus, dass der verheiratete Heyse mit der Ermordeten ein sexuelles Verhältnis hatte...

Unerwünscht

28.02.2017 22:45 Uhr (45 Min)

Im Namen des Gesetzes - Unerwünscht - Episode - RTLplus

Vor einem Hochhaus wird ein totes Baby gefunden, gerade einmal wenige Stunden alt. Offensichtlich hat es jemand unmittelbar nach der Geburt aus dem Fenster geworfen. In einer großen Durchsuchungsaktion stößt die Polizei im zehnten Stock auf die Wohnung der Putzfrau Ines Krüger. Die Blutspuren sprechen eine eindeutige Sprache: In ihrem Bad wurde das Kind zur Welt gebracht. Aber Ines Krüger ist nicht die Mutter des toten Babys. Zur Tatzeit war sie nachweislich auf ihrer Arbeitsstelle, und von dem, was in ihrer Wohnung passiert ist, hat sie angeblich keine Ahnung. Ihren Freund Horst, der auch einen Schlüssel für die Wohnung hat und von dem sie schwanger ist, gabeln die Kommissare Kehler und Bongartz in einem Bordell auf. Auch er hat angeblich keine Ahnung, was vorgefallen ist. Schließlich verdichtet sich der Verdacht, dass Ben, der 14-jährige Sohn von Ines Krüger, und dessen erst 13-jährige Freundin Melissa in den Fall verwickelt sind. Tatsächlich stellt sich heraus, dass Melissa die Mutter des toten Babys ist. Aber zur Überraschung aller Beteiligten ist nicht Ben der Vater, sondern Horst, der Freund von Bens Mutter. Er hatte Melissa monatelang missbraucht, allerdings seit einiger Zeit wieder von ihr abgelassen. Melissa hat niemanden etwas davon erzählt, weil Horst sie bedroht hat und sie Angst vor ihm hatte. Nun beschuldigt Melissa ihn auch des Mordes an ihrem Baby. Horst soll ihr bei der Geburt beigestanden und dann das Kind beseitigt haben. Doch Horst hat ein unumstößliches Alibi. Damit konfrontiert, beschuldigt Melissa jetzt Ben, der schließlich alles zugibt. Im Prozess widerruft Ben sein Geständnis und behauptet, Melissa sei allein für die Tat verantwortlich. Angeblich haben ihn die Polizeibeamten so lange unter Druck gesetzt, bis er gestanden hat, und außerdem habe er mit seinem Geständnis Melissa vor Strafe bewahren wollen. Damals habe er noch nicht gewusst, dass sie strafunmündig war und deshalb gar nicht bestraft werden kann. Melissa wird als Zeugin geholt und bestätigt zunächst Bens Angaben. Doch Staatsanwältin Glaser ist sich sicher, dass das nicht die ganze Wahrheit ist...