RTLplus
Di + Sa ab 20:15 Uhr

Im Namen des Gesetzes


Entführt

31.03.2020 20:15 Uhr (50 Min)

Im Namen des Gesetzes - Entführt - Episode - RTLplus

Die wohlhabende Familie Heinrich will ins verlängerte Wochenende fahren. Alles ist schon gepackt, nur der Sohn Jacob ist noch nicht aus der Schule zurück. Da erhalten sie einen Anruf, dass Jacob Heinrich entführt worden ist. Der Entführer fordert eine Million Mark, die in den nächsten zwölf Stunden übergeben werden sollen. Die Heinrichs schalten die Polizei ein. Als Kehler und Bonhoff eintreffen, ist Frank Heinrich bereits dabei, das Geld aufzutreiben. Die Ermittler besprechen mit ihm, wie die Geldübergabe stattfinden soll. Sie wollen ihn unauffällig beschatten. Als sich Frank Heinrich auf den Weg machen will, steht auf einmal Jacob vor ihm. Die Verwunderung ist groß, bis Jacob erklärt, er sei beim Hockey gewesen und habe nicht gemerkt, dass es schon so spät geworden sei. Sein Fahrrad hatte er seinem Klassenkameraden Ricky Neumann geliehen. So wurde anscheinend der falsche Junge entführt.

Der Entführer, der nicht ahnt, dass er statt Jacob Ricky in seiner Gewalt hat, dringt auf die Übergabe des Lösegeldes und gibt an, dass er den Jungen mit Schlafmittel ruhig gestellt habe. Die Ermittler benachrichtigen Rickys Mutter, dass ihr Sohn aufgrund einer Verwechslung entführt wurde. Von ihr erfahren Kehler und Bonhoff, dass Ricky eine Herzschwäche hat und bestimmte Medikamente nicht verträgt, unter anderem das Schlafmittel Dormitan...

Der dressierte Tod

31.03.2020 21:05 Uhr (55 Min)

Im Namen des Gesetzes - Der dressierte Tod - Episode - RTLplus

Die elfjährige Ines Sternberg wird bei einem Spaziergang mit ihrer Mutter Carola Jensen und deren neuem Ehemann Roger Jensen im Stadtpark von einem Hund in die Hand gebissen und stirbt unmittelbar darauf. Der Gerichtsmediziner Dr. Duhler geht davon aus, dass die Zähne des Hundes mit einem tödlichen Gift präpariert waren und dass das Tier ein Kommando erhalten haben muss. Er hält es auch für möglich, dass der abgerichtete Hund sein eigentliches Ziel verfehlt haben könnte. Daher konzentriert sich der Verdacht schnell auf Ines' Vater Max Sternberg. Der hat zwar kein Motiv, seine eigene Tochter umzubringen, aber er könnte es auf Roger Jensen abgesehen haben. Max Sternberg gibt Roger die Schuld, dass seine Familie zerstört ist. Kehler und Bonhoff befragen den Hundehasser Dietrich, einen merkwürdigen Zeitgenossen, der Giftköder im Park auslegt. Von Dietrich erfahren sie, dass ein gewisser Bullrich den Killerhund im Park trainierte. Zunächst ist Bullrich keine Verbindung zu Max Sternberg nachzuweisen. Allerdings finden die Ermittler Hinweise darauf, dass er von den Giftköderanschlägen im Park wusste. Nun liegt die Vermutung nahe, dass Sternberg tatsächlich mit Bullrich gemeinsame Sache machte. Es sollte so aussehen, als ob einer der von Dietrich vergifteten Hunde Roger Jensen angriff. Deshalb wird Max Sternberg überwacht. Die Ermittler folgen ihm zu einem Treffen, bei dem er Bullrich vorwirft, er hätte wissen müssen, dass der Hund sein Ziel verfehlen kann. Als Bullrich Sternberg droht, Roger Jensens Jacke, die ihm als Geruchsprobe diente, der Polizei zu übergeben, kommt es zu einer Auseinandersetzung. Obwohl die Ermittler sofort eingreifen, wird Bullrich schwer verletzt. In seinem LKW finden die Ermittler Giftköder und Spuren vom Killerhund. Sternberg wird festgenommen. Er belastet Roger Jensen immer wieder, Schuld an Ines' Tod zu haben. Da es für diese Version aber keine Anhaltspunkte gibt, wird Sternberg wegen versuchten Mordes an Roger Jensen und fahrlässiger Tötung seiner Tochter angeklagt. In der Hauptverhandlung wird deutlich, dass Max Sternberg Carola immer noch liebt. Er besteht darauf, dass sich Roger Jensen durch Ines' Versuche, die Eltern wieder zu versöhnen, bedroht gefühlt hat. Jensen muss nach Sternbergs Meinung deshalb beschlossen haben, das Mädchen zu töten, weil es eine Gefahr für seine Ehe mit der sehr vermögenden Carola war. Im weiteren Prozess gibt Sternberg zu, dass er gemeinsam mit Bullrich den Hund auf Roger Jensens Geruch abgerichtet hat und deshalb dessen Jacke stahl. Bullrich hat das Gift an mehreren Hunden ausprobiert. Dabei hat nie einer sein Ziel verfehlt. Als Duhler auf Roger Jensens Jacke die chemische Substanz Feromon nachweisen kann, bestätigt sich die Theorie, dass der Hund "umprogrammiert" wurde...

Verhängnisvolle Erinnerung

31.03.2020 22:00 Uhr (55 Min)

Im Namen des Gesetzes - Verhängnisvolle Erinnerung - Episode - RTLplus

In einem Parkhaus wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Schnell ist klar, dass ein Serientäter wieder zugeschlagen hat, der den Frauen, bevor er sie missbraucht und tötet, die Knöpfe von ihrer Kleidung abschneidet. Er hat nun schon drei Frauen auf dem Gewissen, und die Ermittlungsbehörden tappen im Dunkeln. Kehler und Bonhoff erhalten einen Anruf aus einem Krankenhaus. Dort ist Karla Albrecht eingeliefert worden und will mit den Beamten sprechen. Frau Albrecht war das erste Opfer des gesuchten Serientäters. Nun will sie in einem Straßenhändler den Täter wieder erkannt haben. Der Straßenhändler, Karl Heinz Wieland, wird gefunden. Aber die einzige Belastungszeugin ist Karla Albrecht, die sich zudem an die eigentliche Tat nicht erinnern kann. Das reicht nicht aus, um ihn in Untersuchungshaft zu nehmen. Kurze Zeit später ereignet sich ein weiterer Mord. Und diesmal gibt es einen Zeugen, der Wieland gesehen hat. Wieland wird verhaftet und vor Gericht gestellt. Im Prozess wird die Glaubwürdigkeit dieses Zeugen von der Verteidigung erschüttert. Nur Karla Albrecht beharrt darauf, in Wieland den Täter erkannt zu haben. Aber das ist zu wenig. Nur wenn Karla Albrecht sich an die Tat erinnern könnte, wäre es vielleicht möglich, den Täter doch noch zu überführen. Aber Karla Albrecht kann und will sich an die Tat nicht erinnern. Wieland droht davonzukommen. Staatsanwältin Glaser macht einen letzten Versuch. Es gelingt ihr Karla Albrecht zu einer Hypnosetherapie zu überreden. In Hypnose kann Karla Albrecht sich tatsächlich daran erinnern, wo der Überfall geschah. Es war in der Nähe einer Gaststätte, dort hat Wieland sie dann in den Wald gezerrt. Der Wirt kann ausfindig gemacht werden. Auch er kann sich an Wieland erinnern. Das untermauert die Aussage von Karla Albrecht. Wieland wird wegen Mordes in vier Fällen, wegen Mordversuchs und Vergewaltigung zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Mutterliebe

31.03.2020 22:55 Uhr (45 Min)

Im Namen des Gesetzes - Mutterliebe - Episode - RTLplus

Zwei Jugendliche entdecken ein brennendes Mietfahrzeug, in dem sich die Leiche einer Frau befindet, die mit zwei Kugeln erschossen wurde. Kehler und Bonhoff finden schnell heraus, dass es sich bei der Toten um Monika Eastwood handelt, eine in Deutschland geborene Amerikanerin, die nach 15 Jahren zum ersten Mal wieder auf Besuch in ihrer alten Heimat war.

Die Beamten erfahren, dass Monika Eastwood mehrmals von einem ca. 15-jährigen Mädchen besucht wurde. Eine erst nach dem Tod der Amerikanerin im Hotel eingetroffene Abrechnung einer Privatdetektivin hilft den Beamten weiter. Es stellt sich heraus, dass Monika Eastwood auf der Suche nach ihrer Tochter war, die sie gleich nach der Geburt zur Adoption freigegeben hatte. Das im Hotel aufgetauchte Mädchen ist diese Tochter: Anja Schenk.

Als Kehler und Bonhoff bei Dagmar und Walter Schenk, den Adoptiveltern, erscheinen, zeigen die sich überrascht. Sie behaupten, eine Monika Eastwood nicht zu kennen. Allerdings sei ihre Tochter vor ein paar Tagen von zu Hause weggelaufen. Kehler und Bonhoff fahnden mit Hochdruck nach Anja. Durch eine Freundin des Mädchens stoßen sie auf Anjas Kumpel Olli, der seinem Vater eine Pistole desselben Kalibers entwendet hat, mit dem Monika Eastwood umgebracht wurde. Doch Olli bestreitet, etwas mit dem Mord an der Amerikanerin zu tun zu haben, die Waffe sei ihm von Anja gestohlen worden. Da erfahren die Beamten von der Freundin Anjas, dass sich das Mädchen von einer Brücke stürzen will.

Im letzten Moment gelingt es Bonhoff, Anja zu retten. Bei der Vernehmung gibt Anja zu, auf ihre leibliche Mutter wütend gewesen zu sein, weil die sie nicht mit nach Amerika nehmen wollte. Als ihr die Beamten vorhalten, Monika Eastwood mit der von Olli gestohlenen Waffe umgebracht zu haben, erklärt sie jedoch, die Waffe sei ihr von ihrem Adoptivvater bereits vor dem Tatzeitpunkt abgenommen worden. Mit dieser Aussage konfrontiert, gibt Walter Schenk schließlich zu, Anja tatsächlich die Waffe weggenommen und irgendwo in einem Container entsorgt zu haben. Bei der Vernehmung stellt sich auch heraus, dass Walter Schenk und seine Frau sehr wohl über Monika Eastwoods Kontakt zu ihrer Tochter Bescheid wussten. Als die Beamten auch noch herausfinden, dass sich Walter Schenk nach dem Tatzeitpunkt im Hotel, in dem Monika Eastwood abgestiegen war, aufgehalten hatte, wird er verdächtigt, den Mord begangen zu haben. Da taucht plötzlich seine Frau Dagmar auf. Sie verlangt, dass ihr Mann sofort freigelassen wird und behauptet, sie selbst habe Monika Eastwood umgebracht. In getrennten Vernehmungen schildern die Schenks eine völlig übereinstimmende Version des Tatablaufs. Zum Tatmotiv geben sie an, Monika Eastwood habe ihnen ihre Tochter wegnehmen und damit ihre Familie zerstören wollen.

Kehler und Bonhoff finden jedoch heraus, dass nur einer der beiden der Täter gewesen sein kann, denn zum Tatzeitpunkt muss sich entweder Walter oder Dagmar Schenk in der gemeinsamen Wohnung aufgehalten haben. Lotze und Glaser stehen vor einem Dilemma: Wenn sie nicht beweisen können, dass eines der Geständnisse falsch ist, kommen die Schenks vielleicht frei...

Entführt

31.03.2020 23:40 Uhr (55 Min)

Im Namen des Gesetzes - Entführt - Episode - RTLplus

Die wohlhabende Familie Heinrich will ins verlängerte Wochenende fahren. Alles ist schon gepackt, nur der Sohn Jacob ist noch nicht aus der Schule zurück. Da erhalten sie einen Anruf, dass Jacob Heinrich entführt worden ist. Der Entführer fordert eine Million Mark, die in den nächsten zwölf Stunden übergeben werden sollen. Die Heinrichs schalten die Polizei ein. Als Kehler und Bonhoff eintreffen, ist Frank Heinrich bereits dabei, das Geld aufzutreiben. Die Ermittler besprechen mit ihm, wie die Geldübergabe stattfinden soll. Sie wollen ihn unauffällig beschatten. Als sich Frank Heinrich auf den Weg machen will, steht auf einmal Jacob vor ihm. Die Verwunderung ist groß, bis Jacob erklärt, er sei beim Hockey gewesen und habe nicht gemerkt, dass es schon so spät geworden sei. Sein Fahrrad hatte er seinem Klassenkameraden Ricky Neumann geliehen. So wurde anscheinend der falsche Junge entführt.

Der Entführer, der nicht ahnt, dass er statt Jacob Ricky in seiner Gewalt hat, dringt auf die Übergabe des Lösegeldes und gibt an, dass er den Jungen mit Schlafmittel ruhig gestellt habe. Die Ermittler benachrichtigen Rickys Mutter, dass ihr Sohn aufgrund einer Verwechslung entführt wurde. Von ihr erfahren Kehler und Bonhoff, dass Ricky eine Herzschwäche hat und bestimmte Medikamente nicht verträgt, unter anderem das Schlafmittel Dormitan...